-
-

Extrem-Botaniker Jürgen Feder: wilde Pflanzen kann man essen

Für Jürgen Feder beginnt jetzt die schönste Zeit des Jahres. Der Frühling ist für den selbsternannten Extrem-Botaniker die Zeit, in der er seinem liebsten Hobby wieder nachgehen kann: mit offenen Augen durch die Natur gehen, um zu entdecken, was wächst und blüht. Denn damit kennt sich der Diplom-Ingenieur für Landespflege, Flora und Vegetationskunde aus. Er zählt zu den bekanntesten Experten für Botanik in Deutschland und ist ein gefragter Referent zum Thema Farn- und Blütenpflanzenwelt Nordwestdeutschlands.

Was man bei uns in Schleswig-Holstein jetzt im Frühling so in den Gärten und Wäldern finden, pflücken und sogar essen kann, hat Jürgen Feder uns im Interview mit Tanja Puttfarcken von "R.SH: Schleswig-Holstein bei der Arbeit!" verraten.

Extrem-Botaniker Jürgen Feder im Interview mit Tanja Puttfarcken

Hier hören Sie ausführlich Jürgen Feders Tipps, was man so alles essen kann und welche ganz besonderen Pflanzen bei uns in Schleswig-Holstein wachsen.

00:00