Vor einer überfluteten Straße steht ein Schild mit der Aufschrift "Hochwasser".
Vor einer überfluteten Straße steht ein Schild mit der Aufschrift "Hochwasser".

Flutkatastrophe in Deutschland!

Schwere Überschwemmungen, eingestürzte Häuser, vermisste Menschen, die Zahl an Todesopfern steigt - die Lage im Westen Deutschlands ist nach der Hochwasserkatastrophe weiterhin dramatisch!

Erst nach und nach können die Bergungs- und Aufräumarbeiten beginnen. Was aber schon klar ist: Die Schäden sind massiv! Straßen sind weiterhin überflutet, Keller vollgelaufen, Häuser wurden unterspült und sind eingestürzt. Etliche Menschen haben ihr komplettes Eigentum verloren und nach wie vor werden tausende Personen vermisst. Auch die Zahl von Todesopfern steigt stetig.

Hier informiert Sie die R.SH Nachrichtenredaktion immer aktuell über die Lage in den Hochwassergebieten:

07/25/2021, 05:55 PM Uhr

RSH Nachrichten

2:22

Schlagzeilen

Linke und FDP kritisieren mögliche Einschränkungen für Ungeimpfte
Bahnprobleme zwischen Kiel und Neumünster
THW-Kräfte aus Schleswig-Holstein helfen weiter in Flutgebieten
Zweitligist Kiel zum Saisonauftakt mit Pleite im Nordderby
Deutsche Fußballer holen bei Olympischen Spielen Sieg gegen Saudi-Arabien

Alina aus Norderstedt hat die Katastrophe während eines Urlaubs an der Mosel hautnah miterlebt.

Im Interview mit Matze Schmak und Danica Großer aus der Wach-Mittmann-Show schildert sie eindrücklich, wie dramatisch die Lage vor Ort ist.

Unfassbar, wie es gerade in Teilen Deutschlands nach dem verheerenden Hochwasser aussieht! Alina aus Norderstedt hat...

Posted by R.SH on Friday, July 16, 2021

Bei uns in Schleswig-Holstein gibt es eine große Bereitschaft, zu helfen und den betroffenen Personen unter die Arme zu greifen. Für solche Hilfen gibt es viele Anlaufstellen, exemplarisch dafür die Aktion Deutschland Hilft, ein Aktionsbündnis vieler Hilfsorganisationen.

Dort wurde bereits ein Spendenkonto eingerichtet, womit die Betroffenen vor Ort unterstützt werden. Hier können Sie unkompliziert online überweisen. Oder Sie überweisen an

IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30
Spendenstichwort: Hochwasser Deutschland

Inzwischen hat die Polizei eine Hotline für Angehörige eingerichtet, die Personen vermissen. Erreichbar ist die Telefon-Hotline unter der 0800 65 65 65 1.

Zusammen sind wir Schleswig-Holstein!

THW-Helfer Florian Gottschalk berichtet, was vor Ort benötigt wird

Die Solidarität nach dem Hochwasser in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ist weiter riesig, auch bei uns in...

Posted by R.SH on Monday, July 19, 2021

Von der Flutkatastrophe betroffen ist auch Martin Juchem aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Er hat nicht nur sein Zuhause, sondern auch seine Metallbaufirma verloren.

Martin Juchem erzählt, wie er die Hochwasserkatastrophe erlebt hat und wie es nun weitergehen soll

00:00

Erschütternd, was Martin uns von seiner Firma und seinem Leben berichten musste. Wer Martin Juchem unterstützen und für den Wiederaufbau seiner Firma spenden möchte, kann das hier tun.