Die schönsten Weihnachtsfilme aller Zeiten

Drei Nüsse für Aschenbrödel
Drei Nüsse für Aschenbrödel

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (1973)

Libuše Šafránková bezaubert uns jedes Jahr wieder als Aschenbrödel. An ihrer Seite: Pavel Trávníček, als wohl hübschester Prinz aller Zeiten. 

Aschenbrödel ist im Film eine begnadete Reiterin, die kniffeligen Szenen wurden jedoch gedoubelt, da es zu gefährlich gewesen wäre Libuše Šafránková selbst reiten zu lassen. Allerdings hatte sie wirklich einen guten Draht zu Pferden. Das Pferd vom Prinzen, was als störrisch galt, ließ sich von Libuše Šafránková zähmen.

Dass Aschenbrödel am Ende des Films alleine über das beschneite Feld reitet war übrigens eher ein Unfall. Der Prinz blieb nämlich mit seinem Pferd im Schnee stecken. Da die Landschaft jedoch unberührt sein sollte, konnten sie die Szene nur ein Mal drehen, so erzählt es Libuše Šafránková in einem Interview.

Wer auch mal ins Schloss des Prinzen schmulen möchte muss nach Dresden fahren. Schloss Moritzburg ist nämlich Schauplatz für Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Dort kann man sogar seine eigene Traumhochzeit feiern wenn man will und wenn das Budget stimmt. 

Im wahren Leben hat Libuše Šafránková die große Liebe gefunden, mit der sie schon seit 40 Jahren verheiratet. Prinz Pavel Trávníček hatte leider nicht so viel Glück, er wurde mehrmals geschieden.

Die beiden sind sich übrigens nochmal vor der Kamera begegnet: 1982 in dem Märchenfilm „Der dritte Prinz“. Privat sind Libuše Šafránková und Pavel Trávníček auch heute noch gut befreundet. Wie schön!

Kevin allein Zuhaus
Kevin allein Zuhaus

Kevin allein zu Haus (1990)

Wir fragen uns immer noch: Wie konnte Kevin sich eine Pizza bestellen, wenn das Telefon nicht funktioniert hat?

Und ist euch schon mal aufgefallen, dass der komplette Film in grün und rot gehalten ist? Ob Tapete, Töpfe oder Outfits der Schauspieler, das Weihnachtsthema wurde in Kevin - Allein zu Haus zu jeder Sekunde auf die Spitze getrieben.

Macaulay Culkin hatte übrigens bei den Dreharbeiten familiäre Unterstützung. Kevins im Film gehasster Cousin, mit dem er sein Bett nicht teilen möchte, ist im echten Leben sein kleiner Bruder Kieran Culkin. Kevin - Allein zu Haus war der erste Auftrirtt vor der Kamera für Kieran Culkin, der auch heute noch als Schauspieler arbeitet. 

Der Schwarz-Weiß-Streifen, mit dem Kevin die Einbrecher vertreibt, existiert in Wirklichkeit gar nicht. Diese Szenen wurden extra für Kevin - Allein zu Haus produziert. Für den Kultschauspieler Ralph Foody war der 'Film im Film' seine letzte Rolle, bevor er mit 77 Jahren starb.

(Für das Pizza-Telefon-Problem haben wir übrigens eine Lösung gefunden: Der Vize-Präsident des Telekommunikationskonzerns AT&T bestätigt, dass es in den 90ern durchaus möglich war, dass Gespräche innerorts funktioniert haben, während die Hauptleitung zur Stadt beschädigt war. Vielen Dank an Reddit-User Phire und die Huffington Post. Jetzt können wir endlich wieder ruhig schlafen.)

Der Grinch
Der Grinch

Der Grinch (2000)

Der Film basiert auf dem Roman 'Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat' von Theodor Seuss Geisel aus 1957. Dieses Buch zu lesen dauert gerade mal ca. zwölf Minuten, weshalb sich die Drehbuchautoren noch einige Szenen dazu spinnen mussten. In der Vorlage ist der Grinch übrigens schwarz-weiß und hat rosa Augen. 

Jim Carrey verbrachte insgesamt 92 Tage im Grinch-Kostüm. Es dauerte morgens zwei Stunden um sich in den grünen Grinch zu verwandeln und abends eine Stunde um wieder zu Jim Carrey zu werden. Insgesamt macht das 276 Stunden in der Maske. Das sind 11,5 Tage... WOW! Nicht umsonst sagte Jim Carrey, dass er zum Zen-Meister wurde während er im Make-Up Stuhl saß.  

Anthony Hopkins hingegen, der den Erzähler gab, schaffte all seine Voicetakes für den Grinch an nur einem Tag.

Das Grinch Make-Up war allerdings nicht das einzig aufwändige an dem Film. Um die Darsteller einzukleiden, wurden insgesamt 250 Pullover von Hand gestrickt. Das nennen wir mal Einsatz!

Der kleine Lord
Der kleine Lord

Der kleine Lord (1980)

Ihr dachtet Der kleine Lord hätte Hauptdarsteller Ricky Schroder berühmt gemacht? Falsch! Er hat sogar vorher schon einen Golden Globe als Bester Nachwuchsdarsteller gewonnen, mit neun Jahren, für den Film Der ChampRicky Schroder war ein sehr gefragter Kinderstar. Heute kann er auf eine enorme Fülle an gespielten Rollen zurückblicken. Ricky Schroder ist auch immer noch als Schauspieler aktiv. An den Megaerfolg von Der kleine Lord und Der Champ konnte er jedoch nicht mehr anknüpfen. 

Ricky Schroder soll damals pro Film rund zweihunderttausend Dollar verdient und mehr als eine Million Dollar auf seinem Konto gehabt haben. Ganz schön viel für einen Zehnjährigen. Wir sollten bei so viel Rampenlicht und Ruhm aber auch mal hervorheben, dass Ricky Schroder nie durch Allüren oder Drogenexzesse auf sich aufmerksam gemacht hat, wie wir das sonst von Kinderstars gewöhnt sind. Ricky Schroder ist seit 1992 mit seiner Frau Andrea Bernard verheiratet und hat vier Kinder mit ihr.

Der Schauspieler hat übrigens deutsche Wurzeln, Ricky Schroders Großeltern väterlicherseits stammten aus der Nähe von Hamburg.

Das Wunder von Manhattan
Das Wunder von Manhattan

Das Wunder von Manhattan (1994)

Eine Hollywood Geschichte wie sie im Buche steht. Ein kleines Mädchen  beweist uns, dass Wunder wahr werden, wenn man nur fest genug daran glaubt. Genau die richtige Message in einem kitschig-schönen Weihnachtsfilm für die ganze Familie. 

Bei der Erstaufführung von Das Wunder von Manhattan wurde den Kinobesuchern von Twentieth Century Fox angeboten ihre Tickets zu erstatten, wenn ihnen der Film nicht gefallen hat. Ca. 1.500 Kinokarten sollen an das Studio zurückgegeben worden sein. Eine absolute Frechheit, finden wir!

Die Szene der Thanksgiving Parade wurde übrigens im April gedreht, deshalb sieht man bei genauem Hinsehen auch, dass die Bäume im Hintergrund schon Knospen haben. 

Wusstet ihr, dass die damals fünfjährige Mara Wilson schon vorher in Melrose Place und Mrs. Doubtfire zu sehen war? Heute schreibt Mara Wilson übrigens hauptsächlich Bühnenshows.

Santa Clause - Eine schöne Bescherung
Santa Clause - Eine schöne Bescherung

Santa Clause - Eine schöne Bescherung (1994)

Für Tim Allen, der in Santa Clause – Eine schöne Bescherung in das Weihnachtsmann Kostüm schlüpfte, wurde bei diesem Dreh eine RIESIGE Ausnahme gemacht. Disney hat nämlich die Regel niemanden anzustellen, der schon mal im Gefängnis saß. Tim Allen ist jedoch vorbestraft und war wegen 650 g Kokain im Knast. Hier hat wohl jemand zwei Augen zugedrückt. Santa Claus war übrigens Tim Allens erste Hauptrolle in einem Film.

Ist euch mal aufgefallen, dass Santa Clause – Eine schöne Bescherung ganz ohne einen Bösewicht auskommt? Der einzige Feind von Tim Allen war wohl das Santa Claus-Kostüm. Drei Stunden lang dauerte die Verwandlung in den Weihnachtsmann. Da seine Haut durch den Fatsuit nicht atmen konnte, hatte er wunde Stellen am Körper. Das erzählt Tim Allen 2007 in einem abcNews Interview.

Weil alle guten Dinge drei sind, gibt es von Santa Clause – Eine schöne Bescherung auch noch zwei Fortsetzungen. Also macht euch bereit für einen Weihnachtsfilm-Marathon!

 mit

Best of Weihnachts-Hits

Best of Weihnachts-Hits


Es läuft:
mit