Ein Stadt mit Hochspannungsleitungen in Staub gebettet im Sonnenaufgang
Ein Stadt mit Hochspannungsleitungen in Staub gebettet im Sonnenaufgang

Die Lage in Afghanistan

In den letzten Wochen spitzte sich die Lage in Afghanistan immer weiter zu. Mit der Machtübernahme der Taliban und der Flucht des Präsidenten erreicht sie nun einen Höhepunkt. Seitdem erreichen die Welt erschreckende Bilder aus Afghanistan, die sprachlos machen. Viele wollen flüchten. Die Menschen dort leben in großer Angst.

Wir sprechen mit verschieden Personen aus unterschiedlichen Blickwinkeln über diese dramatische Lage.

Carsten Kock zur Lage in Afghanistan

Was sind die Taliban eigentlich für eine Gruppe und warum konnten sie überhaupt so mächtig werden? Und wie kann man möglicherweise in Schleswig-Holstein helfen? Unser R.SH-Chefkorrespondent Carsten Kock ordnet die Ereignisse in Afghanistan ein.

Carsten Kock über die Taliban und die Ereignisse in Afghanistan

00:00

Der Afghane Alham Tarin aus Flensburg

Angst hat auch die Familie von Alham Tarin. Er selbst wohnt mit seiner Frau in Flensburg. Von hier aus steht er in engem Kontakt zu seiner Familie. Alham hofft, dass seine Familie es in ein anderes Land in Sicherheit schafft und sich die Lage in seiner Heimat Afghanistan so schnell wie möglich wieder entspannt. Alham Tarin hat mit R.SH-Moderator Fabian Pede über die Situation seiner Familie gesprochen und erzählt von seinen Sorgen und Gedanken.

Wie es Alham Tarin und seiner Familie ergeht

00:00

Die Vereinsvorsitzende Marga Flader

Marga Flader ist die Vorsitzende des Vereins "Afghanistan-Schulen". Seit 20 Jahren arbeitet sie für den Verein, unterstützt Schulen in Afghanistan und setzt sich dort für Bildung ein. Sie hat viele Kollegen und Kolleginnen, die aktuell vor Ort in Afghanistan sind. Durch die aktuelle Situation ergeben sich viele Probleme, die den Verein stark beeinträchtigen. Marga Flader erzählt, wie sie die aktuelle Situation in der Vereinsarbeit wahrnimmt.

Weitere Informationen zur Arbeit des Vereins finden Sie hier.

Marga Flader berichtet über die Situation im Verein

00:00

Der Militärseelsorger Gerson Seiß aus Neumünster

Drei Mal war der Militärseelsorger Gerson Seiß in Afghanistan, zuletzt 2019. Viele Erlebnisse aus dieser Zeit prägen ihn auch heute noch sehr. Er erzählt uns, was sich trotz der aktuellen Ereignisse in den 20 Jahren in Afghanistan getan hat und wie Soldaten damit umgehen.

Der Militärseelsorger Gerson Seiß über die Arbeit der Soldaten in Afghanistan

00:00

Die Frauen- und Menschenrechtsaktivistin Zohra Soori-Nurzad

Zohra Soori-Nurzad Hilfsprojekt für Witwen und ledige Frauen in Afghanistan und als kleines Kind selbst vor den Taliban geflohen. Das sie das geschafft hat, beschreibt sie selbst als unbeschreibliches Glück. Deshalb hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, sich für Frauen aus Afghanistan einzusetzen. Zohra Soori-Nurzad weiß, wie es den Frauen und Mädchen dort seit der Machtübernahmen ergeht und erzählt, was nun zu tun ist, um den Menschen zu helfen. Die traurige und erschreckende Wahrheit erzählt sie uns im einem ausführlichen Interview.

Zohra Soori-Nurzad erzählt, wie es Frauen und Mädchen unter den Taliban aktuell ergeht

00:00