Daniel Günther steht vor einer blau-roten Plakatwand und spricht gestikulierend in ein Mikrofon.
Makoschey
Daniel Günther steht vor einer blau-roten Plakatwand und spricht gestikulierend in ein Mikrofon.

CDU will Schwarz-Grün für Schleswig-Holstein

Nach der Landtagswahl ist vor der Regierungsbildung. Und dass dabei nicht immer alles nach Plan laufen kann, mussten Ministerpräsident Daniel Günther und die CDU in ihren Jamaika-Sondierungen erfahren: Denn daraus wurde nichts.

Die CDU, mit einem starken Ergebnis von 43,4% der Stimmen nur knapp an der absoluten Mehrheit vorbeigeschrammt, musste sich infolge dessen also entscheiden, ob sie mit den Grünen oder der FDP regieren will. Die Entscheidung darüber fiel am Montagabend im Landesvorstand - es soll eine schwarz-grüne Koalition geben. Wenn sich die beiden Parteien einig werden würden, wäre es eine Koalition der Wahlgewinner, denn auch die Grünen konnten ihr Ergebnis bei der Landtagswahl am 8. Mai deutlich steigern.

Wie Daniel Günther die Entscheidung für die Grünen und gegen die FDP begründete, erfahren Sie hier:

Wie kam es zu der Entscheidung, schwarz-grün anzustreben?

00:00

Warum die Grünen?

00:00